Deutschlands Energieversorger werden digital
Studie zur Digitalisierung der deutschen Energiewirtschaft – Januar 2016

Die Digitalisierung erobert unser tägliches Leben

Die Energiebranche muss sich mit der Digitalisierung auseinandersetzen – sie ist Bedrohung und Chance zugleich.

Digitale Technologien erobern unser tägliches Leben: Permanent blicken wir auf unsere Smartphones, erledigen unsere Einkäufe und Finanzen online und kommunizieren mobil. Dass das Internet unseren Alltag zunehmend prägt, bewegt immer mehr Branchen dazu, die Digitalisierung für sich zu nutzen. Diese Entwicklung macht auch vor der Energiewirtschaft nicht halt. Energieversorgungsunternehmen sind durch die Digitalisierung gezwungen, immer schneller Innovationen auf den Markt zu bringen und flexibler mit neuen Geschäftsmodellen zu arbeiten.

Energieversorgern steht ein radikaler Wandel zuvor

Die Digitalisierung verändert die Energiewirtschaft radikal – mehr als jedes zweite EVU fühlt sich durch den Markteintritt digitaler Unternehmen in die Energiewirtschaft bedroht

Die Digitalisierung ist neben der Energiewende das Top-Thema der Energiewirtschaft. In einer Befragung von rund 120 Führungskräften von EVUs in Deutschland haben wir den aktuellen Status und die Zukunftspläne im Hinblick auf die Digitalisierung abgefragt. Es zeichnet sich ab, dass die Energiewirtschaft das Thema klar erkannt hat. Es bestehen noch viele Unsicherheiten und Unzulänglichkeiten, aber die Branche hat sich auf den Weg in die digitale Welt gemacht.

Das EVU der Zukunft muss digital sein

Sieben aus zehn EVUs sehen die fortschreitende Digitalisierung der Energiewirtschaft als eine zwingende Voraussetzung für den Erfolg der Energiewende.

Was sind die Treiber der Digitalisierung? Welche Chancen und Risiken existieren? Welchen Einfluss haben branchenfremde Unternehmen auf die Wettbewerbsfähigkeit der EVUs? Unsere Befragung kommt zu einem eindeutigen Ergebnis. Die Digitalisierung stellt traditionelle Brachengrenzen auf den Kopf und wird die Anzahl der EVUs in Deutschland deutlich reduzieren.

Die Reise zum digitalen EVU hat gerade erst begonnen

EVUs wollen insbesondere auf die Prozessdigitalisierung und die Nutzung fortgeschrittener Datenanalysen setzen – jedem achten fehlt jedoch noch eine klare Strategie

Die meisten EVUs haben die Chancen und Risiken der Digitalisierung erkannt und befinden sich auf dem Weg zur Digitalisierung. Unsere Befragung zeigt jedoch auch, dass es allzu oft an einer gesamtheitlichen Strategie zur Umsetzung der Pläne fehlt. Auch liegt der eingeschlagene Weg sehr nah am bisherigen Geschäftsmodell. Innovative Ansätze zur Erschließung neuer Märkte und die Schaffung einer entsprechenden Unternehmenskultur müssen erst noch entwickelt werden.

Mit einer Digitalen Agenda erfolgreich in die digitale Zukunft

72 Prozent der befragten EVUs plant in den nächsten zwei Jahren Budgets für Digitalisierungsinitiativen erhöhen

Neue digitale Technologien helfen den EVUs ihre Prozesse zu optimieren, die Kundenbindung zu erhöhen und ihre Marktposition gegenüber branchenfremden Wettbewerbern zu verbessern. Mit der richtigen Strategie und innovativen Lösungen wird es den EVUs gelingen neue Wachstumsfelder zu erschließen. Die wesentlichen Handlungsempfehlungen haben wir in unserer Digitalen Agenda für die Energiewirtschaft zusammengefasst.

Wir begleiten die Energiewirtschaft in das digitale Zeitalter

Unsere Mandanten stehen täglich vor vielfältigen Aufgaben, möchten neue Ideen umsetzen und suchen Rat. Sie erwarten, dass wir sie ganzheitlich betreuen und praxisorientierte Lösungen mit größtmöglichem Nutzen entwickeln. Deshalb setzen wir uns für jeden Mandanten unser gesamtes Potenzial ein.

 

> Zur Online-Version der Studie

> Studie als PDF herunterladen

> Nehmen Sie Kontakt mit uns auf